Willkommen im Naturpark Diemelsee

Die höchsten Berge des Sauerlands, meist weite Täler, tiefe Wälder im Wechsel mit Wiesen und Äckern bestimmen das Bild des Naturpark Diemelsee.

 Naturpark Diemelsee

Dichte Waldgebiete, offene Feld- und Wiesenfluren, imposante Berglandschaften und seltene Hochheideflächen prägen die Region um den Diemelsee und den gleichnamigen Naturpark. Farbenprächtige Laub- und Mischwälder, aber auch dunkle Fichtenwälder, breiten sich auf etwa der Hälfte der Fläche aus.

Dazwischen findet man Felder und Weideland, bunte Blumenwiesen, kristallklare Bäche, erikafarbene Hochheiden und mittendrin der Diemelsee.

Naturpark Diemelsee – Leben zwischen Wald & Wiese

Unser Naturpark kennt keine Grenzen. Fünf Städte und Gemeinden in Hessen und Nordrhein-Westfalen bilden eine abwechslungsreiche Mittelgebirgslandschaft. Land- und Forstwirtschaft haben hier jahrhundertelang Tradition.

Bis über 800 Meter Höhe reichen die höchsten Berge des Sauerlandes. Entlang klarer Bäche reihen sich idyllische Dörfer. Sie sind gezeichnet von der Nutzung des Waldes, vom Schiefer, der Erdgeschichte, vom Bergbau und vom kargen Leben früherer Bauerngenerationen.

Flora & Fauna im Naturpark Diemelsee

Die intakten Naturlandschaften im Naturpark Diemelsee bilden den Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. Dabei sind Arten, die selten geworden und vom Aussterben bedroht sind. Hier leben scheue Wald- und Wiesenbewohner, bunte Schmetterlinge und bizarre Insekten, Fische und Wasservögel in kristallklaren Gewässern, Sing- und Raubvögel und nachtaktive Tiere, die man nur sehr selten zu Gesicht bekommt.

Im Naturpark Diemelsee finden Sie zahlreiche einzigartige Naturschutzgebiete, die sich durch viele seltene Pflanzen und Tiere auszeichnen.
Hier haben sich durch das Zusammenspiel der besonderen klimatischen und geologischen Bedingungen spezielle Arten erhalten, die an ihre Umgebung angepasst sind. Jedes Naturschutzgebiet ist daher einzigartig beschaffen.

Die einmalige Flora und Fauna soll sich weitgehend ungestört von schädlichen Einflüssen erhalten und entwickeln können. Daher wurden die Gebiete unter strengen staatlichen Schutz gestellt. Bei einer Wanderung durch den Naturpark gibt es viel zu entdecken.

Der Diemelsee

Im Bereich des Zuflusses der Itter wurde am Diemelsee das 18,7 Hektar große Naturschutzgebiet “Diemelsee” ausgewiesen. Es weist Merkmale eines natürlichen Flusstales auf, denn steter Wechsel von Überfluten und Trockenfallen bietet vor allem Wasservögeln ideale Lebens- und Brutbedingungen.

Man findet hier regelmäßig Blässhühner und Stockenten, ausnahmsweise Teichhühner und Reiherenten und im Winter die stattlichen Gänsesäger. Eine besondere Bedeutung hat das Naturschutzgebiet Diemelsee als Brutplatz des Haubentauchers. 2007 gab es hier elf Brutpaare, deren Anzahl je nach Wasserstand schwankt.

Im Weidengebüsch stellten Ornithologen mehrfach Reviere des Kleinspechts fest. Eine kleine Graureiherkolonie außerhalb des Schutzgebietes bereichert die Vogelwelt des Diemelsees. Eisvogel, Schwarzmilan und sogar der seltene Schwarzstorch sind Nahrungsgäste. Auf dem Durchzug im Frühjahr und Herbst ist regelmäßig der Fischadler zu beobachten.

Im Naturschutzgebiet Diemelsee wachsen Pflanzen, die an ganz spezielle Lebensbedingungen, den jahresperiodischen Wechsel von Trockenfallen und Überflutung, angepasst sind. Man findet hier Deutschlands kleinste Blütenpflanze, den Schlammling, das Sumpf-Ruhrkraut und landeinwärts Dreiteiligen Zweizahn, Roten Gänsefuß und Vielsamigen Breitwegerich.
Neun Libellen- und 81 Schmetterlingsarten wurden im Schutzgebiet nachgewiesen. Zu den 23 Tagfaltern gehören Kaisermantel, Mädesüß-Perlmuttfalter und Großer Schillerfalter.

Zweckverband Naturpark Diemelsee
Waldecker Str. 12
34508 Willingen (Upland)
Tel.: +49 (0)5632 – 401124 oder +49 (0)5632 – 5202
E-Mail an den Naturpark
Website

Neu: Bionik-Pfad Marsberg

Bionik, das bedeutet Lernen von der Natur. In der Bionik überträgt man Prinzipien aus der Natur auf die Technik. Bekannte Beispiele hierfür sind der Klettverschluss oder der Lotos-Effekt.
Der Bionik-Pfad im Naturpark Diemelsee lädt entlang des wunderschönen Wanderwegs Padberg 2 dazu ein, Bionik kennenzulernen. Die Wegstrecke beträgt dabei 4,8 km (reine Wanderzeit etwa 90 min). An 8 Stationen können Menschen jeden Alters experimentieren, spielen und staunen. Und die Benutzung der Stationen ist selbstverständlich kostenlos!
Folgen Sie einfach der Beschilderung “P2” und entdecken Sie inmitten der Schönheit des Naturparks Stationen zu Themen wie Kletten, Schwimmflossen, Hören oder Flugsamen. An jeder Station finden Sie auf einer Infotafel die wichtigsten Informationen und eine kleine Anleitung. Aber natürlich können Sie auch einfach selbst ausprobieren. Denn das Wichtigste beim Entdecken ist die Neugier!

Mehr Informationen zum Pfadverlauf und den Stationen finden Sie unter “Der Pfad“.

Ausflüge im Naturpark Diemelsee

Lust auf Land? Dann verpasst nicht die Angebote für Urlaub auf dem Bauernhof und die exklusiven Naturerlebbnisse beim Land.Schnuppern. Oder doch lieber zelten? Der Jugendzeltplatz Diemelsee liegt im Herzen des Naturparks Diemelsee und befindet sich in unmittelbarer Nähe zum See. Von dort aus erreicht ihr in wenigen Minuten alle umliegenden Badestrände. Auch die Angelstrände mit dem Naturschutzgebiet liegen direkt am See.

Land.Schnuppern – Erlebnisse auf dem Land

Angeln am Diemelsee

Jugendzeltplatz Diemelsee